Fishs Plattenkiste

Free Luv Society – This is Rorschach not Romanshorn!

Vor einigen Wochen stiess ich beim Stöbern auf Discogs, einer Musik-Online-Datenbank, auf eine Compilation mit dem Namen, COMING UP FOR AIR – BANDS FROM FAR EASTERN SWITZERLAND. Eine Doppel 7-inch mit Songs von acht verschiedenen Bands aus der Region Rorschach. Erschienen 1991, in einer Auflage von 300 Stück.
Da ich in Rorschach aufgewachsen bin, war mein Interesse sofort geweckt. Von den acht Bands kannte ich nämlich nur zwei: The Roman Games und Former Franks, von den anderen sechs hatte ich noch nie gehört. Zumal für mich 1991, mit 11 Jahren, Rockmusik noch ausschliesslich auf MTV stattfand, aber sicher nicht in meiner eigenen Stadt. Gespannt habe ich also die Platte bei dem privaten Verkäufer auf dem Discogs-Marktplatz bestellt und als ich die Scheibe wenige Tage später in den Händen hielt, fiel mir als erstes der Name des Labels auf, Free Luv Society.
Das habe ich doch schonmal gesehen!? Genau – auf den Alben Reading und Crimes of Small Talk, von The Roman Games. Darüber musste ich mehr erfahren. Roman Elsener von den Games gab mir dann den Kontakt zu Pat Federli, dem Gründer des Labels. Also schrieb ich Pat an und wir trafen uns anschliessend zu einer Fragerunde, Spurensuche und Zeitreise, über eine fast 30 Jahre alte Platte und die damalige Szene rund um Rorschach.

Fishs Plattenkiste

Pat, stell dich doch bitte kurz vor. Wo bist du aufgewachsen und welches waren deine ersten Berührungspunkte mit Musik?

Was war für dich damals der Antrieb ein eigenes Label zu gründen? Gab es aus Label-Sicht Vorbilder, an denen du dich orientiert hast?

Die Compilation strahlt optisch eine klare Do-It-Yourself Ästhetik aus. Entsprang das für euch eher aus Not oder Überzeugung, die Sachen selbst in die Hand zu nehmen?

Was hat Free Luv Society neben The Roman Games und Coming Up For Air noch veröffentlicht? Roman hat auch noch etwas von einem Fanzine angedeutet.

Auf der Innenhülle ist zu lesen, dass es damals in der Region fast keine Proberäume und nur wenige Orte für Live-Konzerte gab. Wie habt ihr euch trotzdem organisiert und wie sah der Band-Alltag aus? Wo traf man sich?

Verband die Leute dieser acht Bands auch abseits der Musik eine Freundschaft?

Hast du heute noch vereinzelt Kontakt zu den Leuten dieser Bands?

Du bist auf der Compilation als Sänger von Slow Burn zu hören. Kannst du uns einen kurzen Einblick in die Bandgeschichte geben?

Bist du heute noch musikalisch unterwegs?

Was hat es mit dem Ausspruch This is Rorschach not Romanshon auf sich?


Side A
The Valets – Holocaust Ride
Margin Walkers – Snowdark

Side B
Slow Burn – Mindwar
Former Franks – Jerry Rolls Gum Drops

Side C
The Roman Games – Head of the Party
Jeanne D’Arc – Take Alice

Side D
The Lifeguards – 2×2
Wornout – No Reason Why



Coming Up For Air, Bands From Far Eastern Switzerland – Compilation
Bands: The Valets, Margin Walkers, Slow Burn, Former Franks,
The Roman Games, Jeanne D’Arc, The Lifeguards, Wornout
Doppel 7-inch
Veröffentlicht: 1991
Limitiert auf 300 Stück
Artwork: Adrian Elsener
Engineer und Mix: Peter Niedermaier
Label: Free Luv Society
Coming Up For Air auf Discogs