Wie aus dem Nichts haben die zwei Gitarristinnen und Sängerinnen Katrin und Jolanda diese nun vierköpfige Band ins Leben gerufen. Ihre Musik klingt, trotz des jungen Alters der Mitglieder, schon sehr reif und tiefgründig.

Kennengelernt haben sich die beiden bereits in der Schule, als sie in der dortigen Schülerband zusammenspielten. Nach der Ausbildung sind deren Mitglieder in alle Himmelsrichtungen entschwunden. Katrin und Jolanda blieben zusammen und begannen eigene Stücke zu schreiben. Zuerst nur zu zweit, danach auch mit einem Drumer. In dieser Zeit schickten sie auch ihre Anmeldung für den bandXost Contest raus und kamen prompt in die Qualifikation.

Turbulenzen kurz vor dem Contest
Leider verliefen die Proben zu dritt jedoch eher schleppend und nicht so, wie es sich die zwei vorgestellt hatten. Jetzt hiess es – ganz auf die Schnelle – eine neue Band zusammenbringen und fit werden für dieses wichtige Konzert. Das gelang ihnen! Vor wenigen Wochen stiess der neue Schlagzeuger Mateo dazu. Er war im Publikum, als die beiden diesen Sommer im Solarkino ein Konzert spielten, und sie kamen anschliessend ins Gespräch. Die Bassistin Sumanie lernten sie kurz darauf in einem Siebdruck-Kurs kennen.

Leichtfüssiger, reifer Sound
Die Band ist nun komplett und probt ihre eigenen Songs in ihrem Proberaum in der Nähe des Bahnhofs St.Fiden. Ein grosser Einfluss seien australische Bands, wie die Alternative-Rock Band Ocean Alley. Ihre Gitarren haben diesen leichtfüssigen und fröhlichen Surf-Klang. Da ist aber noch mehr – krachende Solos von Katrin oder zart gezupfte Song-Anfänge von Jolanda. Eine Band die es sich im Auge zu behalten lohnt.
Der Auftritt am bandXost am 6.10.18 ist ihr nächster grosser Schritt.
Ganz viel Glück!

subaqua


subaqua – Rock
Jolanda: Gitarre, Gesang
Katrin: Gitarre, Gesang
Sumanie: Bass
Mateo: Schlagzeug
Bandfoto im Titel: Laila Burkhart
www.facebook.com/subaquaband

Geschrieben von Fish's Plattenkiste

Fundstücke aus der Ostschweizer Rock-Szene